Tagesbetreuungseinrichtungen (TB)

Hier werden meist mehrere Personen gleichzeitig außerhalb der eigenen Wohnung betreut. Diese Einrichtungen bedeuten eine wichtige Ergänzung zu unseren herkömmlichen Mohi-Betreuungen beim Klienten / Klientin daheim. 
Der Besuch einer Tagesbetreuungseinrichtung bedeutet soziale Kontakte für die Besucher und ein zusätzliches Entlastungsangebot für betreuende und pflegende Angehörige.
Die Einrichtungen sind sehr unterschiedlich strukturiert und organisiert. So variieren auch die Öffnungszeiten von einmal pro Woche bis täglich von 08.00 bis 18.00 Uhr.  

In der TB wird versucht, den Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Wichtig ist ein sinnvoller Mix von "Beschäftigungen" aller Art wie Spiele, singen, erzählen ... ohne dabei zu überfordern. Es wird auf die persönlichen Bedürfnisse eingegangen. Natürlich ist es auch möglich, einfach nur dabei zu sein, ohne bei den Aktivitäten mit zu machen.

In den Tagesbetreuungseinrichtungen arbeiten MOHI-Helferinnen, die speziell dafür geschult sind und meist die Heimhelferausbildung absolviert haben. In eigenen Treffen gibt es Erfahrungsaustausch. Auch hier unterstützt die ARGE bei der Weiterentwicklung bzw. wenn eine neue TB eingerichtet wird.

Folgende Mobilen Hilfsdienste bieten dieses Zusatz-Angebot an:

- Alberschwende
- Außermotafon (in Schruns)
- Blumenegg (in Thüringen)
- Brandnertal (in Brand)
- Feldkirch
- Frastanz
- Göfis
- Hard
- Hohenems
- Jagdberg (in Schlins)
- Lustenau
- Meiningen
- Rankweil
- Schwarzenberg
- Vorderwald (in Langenegg)
- Wolfurt

Im Jahr 2016 wurden hier insgesamt 430 Personen in 58.840 Std. betreut. 

Die jeweiligen Ansprechpartner, Adressen und Tel. Nr. entnehmen Sie bitte aus "Kontakte MOHIs".